Spürbar

Der Sonne erste Strahlen treffen mein Gesicht,
des Winter’s Eis und Frost zerbricht,

Vöglein frohen Mutes singen,
sind Boten die den Frühling bringen,

abgelöst wird rauher Reif vom morgendlichem Tau,
die Luft wird spürbar sanft und lau,

es zieht in’s Land der Lenz im März,
es pulsiert und klopft so manches junge Herz,

es sprießen Knospen unberührt und frische Triebe,
’s ist die schönste Zeit, ’s ist die Zeit der Liebe.