Werbung

Die immer ausgeruhte, formvollendet frisierte, reizend geschminkte Hausfrau fegt im Tangoschritt oder auf Rollschuhen durch die mindestens 100 m² große Waschküche. Durch die riesigen Fenster mit Blick auf den gepflegten blühenden Garten in dem immer die Sonne vom blauen Himmel strahlt, wird die peinlichst saubere Waschküche von hellem Tageslicht erfüllt. Die Wäsche in den Stellagen ist mit architektonischer Genauigkeit angeordnet und farblich abgestimmt. Die stetig lächelnde Hausfrau, im kleinen Schwarzen, nach dem letzten Schrei im Top Outfit, oder wenn schon im Schürzenkleid, dann im faltenfreien, frisch Gestärkten. Faßt mit ihren wunderschön manikürten und rot lackierten Fingernägeln in die Waschmaschine und nimmt ein blitzsauberes und einwandfrei gebügeltes Hemd oder dergleichen makellosen Bademantel heraus, die immer sommerfrisch und kuschelweich sind.

Ob Ehemann, Sohn oder Tochter, alle sind stolz auf sie. Der perfekte Ehegatte kann nun sein Hemd sofort anziehen und direkt aus der Waschküche zu einer Geschäftsbesprechung gehen. Und wie sich erst die Kinder freuen, daß sie endlich mit einer sauberen Latzhose wieder im Schlamm Frösche jagen können.

Das i-Tüpfelchen ist aber das neue „Ultra“ Pulver, das zusätzlich die Umwelt entlastet weil man viel weniger davon braucht. Nehme ich also nur die Hälfte und die Wäsche ist gleichwertig sauber ist das Mittel doppelt stark konzentriert. Oder?

Ist das nicht eben so paradox wie der Naßrasierer mit den drei Klingen der dadurch weniger Hautirritation hervorruft? Denn, streichen 3 klingen hinter einander über die Haut ist das weniger irritierend als 1 Klinge mit der der Bart geschnitten und 2x nachrasiert wird. Nicht? Apropos. Rufen sie sich einmal in Erinnerung wie ein Rasiervorgang bei ihnen zu Hause abläuft.

Sie sehen in den Spiegel. Es blickt ihnen ein athletischer durchtrainiertes Modell entgegen, das mit Gel gestylter Kurzhaarfrisur dem Bett entsprungen ist, sein Gesicht kurzerhand einschäumt und mit wenigen gekonnten Zügen sein Gesicht zum aalglatten Kinderpopo glättet. Währenddessen erhält er einen Klaps von seiner Mannequin Ehefrau auf seinen knackigen Allerwertesten. So richtig aus dem Leben gegriffen, eben wie bei ihnen zu Hause. Ja?

Was wollen uns solche Spots vermitteln? Daß das Waschmittel wirklich reiner wäscht, der Rasierer tatsächlich schärfer ist oder wir nicht dem Standart der durchschnittlichen Bevölkerung der offensichtlich gezeigt wird entsprechen.

Oder sollen wir durch den Kauf und das Benutzen dieser Produkte das erreichen und zu dem werden was wir gesehen haben?

Eine andere Variante wäre die schlicht Volksverblödung und Bauernfängerei?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.