Wann ist es genug

Seit der Mensch ist auf die Welt gestiegen,
lebt er, nicht einfach, nicht gediegen,
will zwar im Schoße der Natur sich wiegen,
will aber bis zur Sonne fliegen,
will Zeit und Raum gar biegen,
will die Ebbe und die Flut besiegen,
will vor allen ander’n an der Spitze liegen,
hat der Mensch denn nie genug vom „Kriegen“?