Biersorten

Biersorten

Beschreibungen

1. Singha – 5,0% Vol.

Da Bier mit dem mythischen Löwen im Logo schmeckt nicht nur im warmen fernen Thailand wo es seit 1933 nach deutscher Braukunst hergestellt wird. Daher gleicht es auch im Geschmack einem leichten deutschen Bier, ist herrlich süffig und, vielleicht als asiatisches Attribut, mit einer leicht lieblichen Note versehen.

2. Pacifico Clara 4,5% Vol.

Der Name dieses klaren Lagerbieres ist Programm. Es kommt aus der mexikanischen Stadt Mazatlan, die direkt am Pazifik liegt und eine Braustätte des mexikanischen Brauereikonzerns Modelo beherbergt. Der Antrunk ist äußerst spritzig, der feine Hopfen gewinnt zunehmend an Kraft. Im Abgang ist es erfrischend und kühl.

3. Kingfischer – 4,8% Vol.

Der „Eisvogel“ wir im südindischen Bangalore gebraut und in über 50 Länder exportiert. Dass die Inder die Braukunst von den Briten gelernt haben, schmeckt man bei Indiens beliebtestem Bier kaum, es erinnert mehr an ein Pils oder Budweiser. Es ist überaus leicht zu trinken und im Abtrunk fein und herb.

4. Grolsch 5,0% Vol

Im Jahre 1615 beginnt die Geschichte im kleinen holländischen Städtchen Groenl0 und seit über hundert Jahren wird der typisch markante, leicht bitter-malzige Geschmack, der durch die Verwendung von zwei verschiedenen Hopfenarten aus Deutschland und Tschechien entsteht mit einem Bügelverschluß versiegelt.

5. Zywiec – 5,8% Vol.

Dieses kraftvolle Bier aus Polen wartet mit einem relativ hohen Alkoholgehalt auf. Im Glas zeigt es einen cremigen feinperligen Schaum. Es hat einen mittleren Kohlensäuregehalt und die Farbe ist goldgelb. Es ist ein süffiges, sehr prickelndes und frisches Bier.

6. Sapporo Premium Lager – 4,7% Vol.

1876 startete dieses Unternehmen in Norden Japans mit dem in Deutschland ausgebildeten Braumeister Seibei Nakagawa. In der Nase duftet es süßlich, der Antrunk ist herb-frisch mit leichten Hopfentönen, die sich im Abtrunk lange halten. Dieses leichte, erfrischende Bier passt nicht nur zu asiatischer Küche.

7. Core – 4,9% Vol.

Einen aromatischen Biergenuss verspricht Core. Es ist ein dunkles Lagerbier, das eine deutliche Nussnote hat. Der Geschmack und die Wirkung der mitgebrauten Kürbiskerne wird sie überraschen und die gut erforschten positiven Eigenschaften der Kürbiskerne garantieren einen Trinkgenuss, den sie bei anderen Bieren nicht finden können.

8. Tegernseer Hell – 4,8% Vol.

Ein enorm frisches und lebendiges Bier aus dem Herzoglich Bayerischen Brauhaus Tegernsee. Obwohl die Krone schnell schwindet ist der Antrunk blumig mit intensiven Hopfentönen und eine vollmundige Aromenbreite entwickelt sich am Gaumen. Auch so kann ein Helles bayrisches Bier schmecken.

9. Lapin Kulta – 5,2% Vol.

Das „Gold Lapplands“ wird im finnischen Städtchen Tornio an der Grenze zu Schweden gebraut und unpasteurisiert abgefüllt. Das Wasser kommt aus den unberührten Hügeln im Norden. Es ist ein nicht zu bitteres Lagerbier mit fruchtig-frischem, breitem Bouquet und einem sehr reinen, weichen Geschmack.

10. Negra Modelo – 5,3% Vol.

Dieses dunle Bier der Brauerei Modelo wird, genauso wie das bekanntere „Corona“ aus dem selben Hause, traditioneller weise direkt an der Flasche getrunken. Es ist klar, hat wenig Kohlensäure, ist malzig und zeigt etwas Karamell in der Nase. Viele Toastaromen, Nüsse und Hopfen am Gaumen , sanft im Abtrunk.

11. Mythos – 5,0% Vol.

Dass in Griechenland gutes Bier gebraut wird ist sicherliche kein Mythos! In Thessaloniki wird dieses helle Langer-Bier nach Pilsner Brauart und dem deutschen Reinheitsgebot hergestellt. Im Antrunk präsentiert es sich mit ausgeglichenen fruchtigen Aromen und schönen klaren Hopfentönen und zeigt im Abtrunk eine leichte Süße.

12. Quilmes – 4,0% Vol.

Otto Bemberg aus Deutschland gründete 1888 in Quilmes, südlich von Buenos Aires, eine Brauerei. Heute ist Quilmes das beliebteste Bier Argentiniens! Die Farben der Landesflagge findet man auf dem Etikett der Flasche. Es ist ein typisches Lager mit einem, im Vergleich zum typischen Pilsener, milden Geschmack.

13. Liefmans – 6,0% Vol.

Wenn Im Juli In Belgien die Kirschen reif sind wird bei Liefmans ein „Kriek“ Bier gebraut. Rund 13 Kilo frische Früchte pro 100 Liter werden im flachen Tank dem jungen Bier zugesetzt. Nach einem Jahr Reife in Holzfäßern präsentiert siche ein fruchtiges, mit angenehmer Säure versehenes Bier. Probieren Sie davon ein Glas zu Fleischlaibchen!

14. Kozel – 3,8% Vol.

Das Erkennungszeichen des Bieres ist ein Ziegenbock, der einen prall gefüllten Bierkrug hält. Durch die Verwendung von sehr dunklem Malz wird auch die Krone bräunlich gefärbt. Ein Schwarzbierliebhaber sollte sich dieses im Alkohol sehr leichtes, im Geschmack mit viel Karamelltönen und zarten Hopfennoten ausgestattete Bier nicht entgehen lassen.

15. Chimay, Grande Réserve – 9,0% Vol.

Dieses dunkle obergärige Trapistenbier aus der belgischen Provinz Hennegau, das innerhalb der Klostermauern hergestellt werden muss, reift über ein Jahr in der Flasche, ist nicht pasteurisiert und lässt sich ohne weiteres einige Jahre lagern. Den Hefesatz lässt man beim Einschenken in der Flasche zurück.

16. Gouden Carolus Cuvée – 11,0% Vol.

In Belgien wird seit 1999 einmal im Jahr zum Geburtstag Kaiser Karls V. in einer limitierten Menge die „Cuvée des Kaisers“ gebraut. Es ist süßlich, schmeckt nach Nougat und Bitterschokolade, angenehm moussierend. Im Abtrunk lang anhaltend. Dieses perfekte Bier hält bei kühler Lagerung gut und gerne 10 Jahre.

17. Estrella INEDIT – 4,8% Vol.

Ein Bier zum großen Diner. Die Sommeliers des Molekular-Restaurants „El Bulli“ in Spanien kreierten ein spannendes Bier für spannende Gerichte: fruchtig, blumig in der Nase, cremig, frische. Die Vielen exotischen Gewürznoten am langen Abtrunk paaren sich gut mit der ganzen Aromapalette einer moderneren Küche.

18. Kwak – 8,1% Vol.

Dieses belgische Bier trägt den Namen seines Schöpfers Pauwel Kwak, der es 1791 zum ersten Mal im belgischem Buggenhout braute und noch heute, sieben Generationen später, von Familie Bosteels erzeugt wird. Trotz seines hohen Alkoholgehalts ist es frisch und entwichkelt herrliche Nougat- und Lakritzenaromen am Gaumen.

„Hacker-Pschorr“ Weissbiere
(Bayern)

muenchner_hell_freigestelltmuenchner_dunkel_freigestellt muenchner_alkoholfrei_freigestellt muenchener_gold_freigestellt hefe_weisse_freigestellt dunkle_weisse_freigestellt animator_freigestellt superior_freigestellt sternweisse_freigestellt oktoberfestbier_2l_freigestellt oktoberfest_maerzen_freigestellt muenchner_kellerbier_anno1417_freigestellt

Hacker-Pschorr Weisse

Traditionelles Weißbier. Sanft-prickelndes Trinkerlebnis mit aromatisch milder Note
Ein wahrhaft prachtvolles Bild: seidiger Glanz und intensives Goldgelb, vollendet von einer kompakten, cremigen Schaumkrone.
Sanft schmeichelnd breitet sich die Hefe aus. Herrlich erfrischend, die fruchtig- zitrusartige Note, begleitet von einer feinen spritzigen Säure. Auf der Zunge verschmilzt die leichte Süße von Bananen und Honig mit der etwas herberen, leicht-würzigen Muskatnote.
Für unsere naturtrübe Weisse werden nur beste Zutaten verwendet: in der Champagne angebauter Brauweizen sowie ausgesuchter Siegelhopfen aus der Hallertau. Ein spezielles Brauverfahren macht dieses Bier zu dem, was es verspricht: eine geschmackliche Meisterleistung.
Alc. 5,5 % Vol., Stammwürze 12,5 % Gew.

Biersorten
4.8 (96.19%) 21 vote[s]