Wamsgeba

WAMSGEBER

Mochatschek

fia’d Wirtsheiser

Gwaschthall’n, Wiatsheisa, Tschochal’n, Hotös, und aundare Bumsna

Waun’st an Wams brauchst daun ria di hoid – duach ’s red’n kumman d’Leit zaumm

Schekkeln und saft’ln is mei Gschäft – von Einwuarf bis Pfiati Got Lackerl. Oiso imma guad fia an Wams fian Kovara. Von de Ansag’satzln bis zu G’schichtl’n iba d‘ Wiat’n und Kafeeeheisa
Walter Sperger – F&B Mochatschek
  • Fiama aufgmocht – PhiloDex Consult
  • I bin gaunz a’foch g’strickt, fia mi is des Beste guat gmua und oarbeit fia d’Kommer in Wien und Niederösterreich
  • I kaun da alawö an guad’n Wams geb’n. Waun’s warad. Und des moch i sogao fia de EBRD (European Bank of Reconstruction and Development)

"Lernst‘ wos, daun kaunnst wos und daun kaunnst a‘ an Wams weida geb’n!"

Referenzen

BRAUCHST WOS?

Eb’n fia a Gwaschthalle, Wiatshaus, Kafeeehaus, Tschochal, Hotö oda a aundare Bumsn? DES MOCH MA SCHO‘, I kaun da alawö an guad’n Wams geb’n. Waun’s warad. Nau ganz sicha!

Sokrates

I waß wos I waß

Des gabat’s bei uns

PhiloDex Consult – fia wannst an Wams brauchatst

LEHRER LÄMPL
Oiso, so haßt a da Beschluß
dass jedamon was lerna muaß
Ned bled red’n – eineschaun!
Konfuzius

Dea woa a echta Gscheitsprecha!

Übungen fia’n Sörvis

Wia richt ma denan Pinkl von de Gwaschthall’n de Wadl’n viere?

Is‘ ned Wuascht ob da Weinbraund von d‘ Franzosen kummt? Oder von wo da Schampus is? – Schnaps is Schnaps. Oda?!

Lao Tse

千里之行,始於足下。

G’hupft wia g’hatscht. Kremp’l da de Ärml’n auf und geht scho

yin-yang
Zeascht wiad gred!!

Waß’t du eh von wos’d redst?

Den Kenig von England – den Eddi VII – wia er no a Prinz war, den san’s au’ganga weil’s eam an Weinbraund gebm haum und er si des Noag’l glei‘ einestess’n wolltat.

Sogt da Ane: „Heas’t Kenig! riach a Moi! Dea is von de Franzosen, den muast zeascht a Weil au’schaun bevuast da’n dann in de Figua stöst.

Dann muast’n schmeck’n und beiss’n bis’d zum trenz’n au’faungst.

Und east dann hinten noche …“

Da Kenig – Ex!

„Naaa, nooo ned Kenig, z’frua … Zeascht wird bled g’red!

Kaffeeweisheit

Im Kaffeehaus sitzen die Leute, die allein sein wollen, aber dazu Gesellschaft brauchen.

Espresso-Single-101
Einwurf fia a Fliag’n

Des g’schicht wann si a Fliag’n auf dei Papperl setzt

  • Fliag’n kennan ned noamal hawan, se miasn’s vurher aufwacken, also speim’s und spuckn’s drauf
  • Dann stampfn’s des Ganze ei’ bis a Gatsch is, dabei arbeitn’s an Haufen Bakterien mit ei’
  • Waun dann ois schen schlazig is zuzln sas auf, und erledig’n glei eana G’schäft’l auf dein Papperl bevua’s wieda an Schuch mochen

Und dann waun’s fertig san deafst du einwerfen – Moizeit!

Üba’n Virus, d‘ Bakterien und
s‘ Pratzen wosch’n und so

Was wast’n eigantlich driwa?
Möl’d di hoit

So a'foch gingat's

G'wußt wia

Sei a Kovara

Vatschachan mußt'as a

Loß da Ei** wochs'n

Zeich'n da an Plan

Lea'n rechna

Die Welt der Gastronomie
World of Hospitality
Berater für die Gastronomie
Walter Sperger LinkedIn

G’scheids, Interessant’s, Ideen

und an gaunz’n Haufm mehr fia'd Gwaschthall’n, Wiatsheisa, Tschochal’n, Hotös, und aundare Bumsna

Do dawischt mi'

Daham

Wien, Österreich
Einsatzgebiet: weltweit

Numma'n

Telefon: +43 676 594 5988
Email : ws@philodex.com

Im Einsotz bin i ...

Wo’s mi grod brauch’n