Wochenende

Ein langes Wochenende ist zu Pfingsten.
Es stört niemand im geringsten,

daß sie alle stundenlang im Auto sitzen,
kilometerlang im Stau sie schwitzen,

bei der Fahrt retour,
hoffnungslos verstopfte Straßen nur,

anstatt in der „Bahn“ sich anzulehnen.
Die sollen doch die and’ren nehmen!

A G’frett

Letztn’s sitz i vur da Kist’n,
und siech a lange List’n,

von an Tierheim draus’d am Land,
lauta arme Viecherln, so a Schand,

und schon bin i drin in mein G’wand,

Weil, braucht wird a neiches Herr’l,
also hol i ma an so an Kerl,

a Mau, a Wurt
und sofurt – fahr i furt

Hinaus – in die Provinze| … weiterlesen

Zahnweh

I hab an schlecht’n Zahn
und tua mi net zum Zahnarzt traun

mia tuat der Kiefla weh i kann net beißn
i mechat ma den ganzen Pluza abareißn

also was bleibt ma anders über
i hoff i trau mi drüber

nimm a Schnur und a Gwicht
und reißeam selber aus n‘ Gsicht

no besser is – mein Gott bin i | … weiterlesen

Ehe

Die der Kraft der Verbindung diese Stranges
wiegt euch wie schwebend in der Luft.
In des ehelichen Reiches wohligen Klanges
steigt ihr auf wie ein süßlicher Duft.
Steigt, und ab ihr hebt!
In Frieden und in Liebe ihr schwebt.
Das sei die Freude die diese Vebindung bedeute,
so sei Friede, Freude und Liebe euer Hochzeit Geläute.

| … weiterlesen

Neujahrswunsch

Stetig sollten wir dran denken,
wohin wir uns’re Schritte lenken,

denn, schmal ist er, der Steg,
auf dem wir folgen uns’rem Weg,

wenn die Welt, die rundherum, auch bunter,
steig nicht zur Seite, dann fällst Du auch nicht runter.