Ärger

… ist etwas beißendes, wie eine Säure die mit einer Injektionsnadel der Größe eine Lanze in den Magen injiziert wird, sich dort explosionsartig ausbreitet, sofort beginnt die ohnehin schon vor Raserei gekrümmten Magenwände zu verätzen. Die Wut über die erregenden Verkrämpfungen die die Ursache des Groll zu bekämpfen versuchen lassen Zornestränen in die Augen steigen, das wiederum das zur Schaustellen des Unmuts nach sich ziehen würde. Du beherrscht dich. Du willst deinen verbitterten Verdruß unter keinen Umständen zu erkennen geben. Der Unterkiefer beginnt zu zucken. Der innere Druck nimmt mehr und mehr zu, der Puls beschleunigt, der Blutdruck steigt, die Zähne pressen sich aneinander. Es reicht nicht aus um die Kontenance zu bewahren. In den Augen bildet sich bereits ein feuchter Film, die Sehnen am Hals sind durch die hohe Anspannung des Gebisses zu Granit erstarrt und die vor Aufregung zitternden Finger ballen sich zur eisernen, vor der dahinterstehenden Dynamik schmerzenden, zum äußersten bereiten Faust.

Es ist keine Gehirntätigkeit mehr festzustellen, jegliche Intelligenz, Vernunft und Zurechnungsfähigkeit setzt aus die blutunterlaufenen Augen sehen rot, ein animalischer Instinkt läßt den Willen Tische zu zerbrechen, Bäume auszureißen oder Mauern zu zerbersten, stärker und stärker werden und schließlich ins Unermeßliche wachsen. -1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10.

Der Blutdruck sinkt, der Puls wird langsamer, die Faust lockert sich und der quälende Druck auf den Backenzähnen löst sich. Die Lippen verziehen sich zu einem hämisch grinsenden Lächeln. Überstanden! Und einmal mehr hat der Versand gesiegt – aber wie oft noch?

%d Bloggern gefällt das: